Wir brauchen ein neues Südbad!

flyer-wir-brauchen-ein-neues-suedbad

  1. Es gibt zu wenig Schwimmzeiten und Wasserflächen in Münster, darunter leiden alle, insbesondere die Schulkinder, die Vereine und die DLRG.
  2. Es ist alarmierend, dass 40% der Grundschüler nach der 4. Klasse nicht schwimmen können.
  3. Im Südbad gingen 28.000 Schüler im Jahr schwimmen, 13 Schulen und viele Kitas.
  4. Im Bezirk Mitte-Süd wohnen 30.000 Menschen, es wird weiter nachverdichtet, die Zahl der Schüler und der Kindergartenkinder nimmt zu.
  5. Die Verkehrsanbindung mit dem Bus ist optimal.
  6. Wenn Münster in den nächsten Jahren, wie prognostiziert, wächst, brauchen wir nicht nur ein neues Südbad, sondern auch ein Bad in Gievenbeck.
  7. Es ist keine Frage, ob sich die Stadt ein neues Südbad leisten kann, es ist ein Teil der Daseinsvorsorge. Mit den Kosten, die der SPD-Vorschlag verursacht, könnte man 3-4 normale Bäder bauen.
  8. Die Bürger in Handorf haben einen Weg aufgezeigt, wie man durch bürgerschaftliches Engagement Kosten sparen und Nutzungszeiten ausweiten kann. Das sollte auch bei anderen Stadtteilbädern möglich sein. Wir sollten den Umlandgemeinden ihre Spaßbäder gönnen und sie gelegentlich besuchen. Unsere Bäder dienen dem täglichen Bedarf, da sind kurze Wege wichtig für Jung und Alt.
  9. Das Südbad ist wählbar! Die Grünen, CDU, Piraten, Linke und ÖDP wollen sich für die Realisierung eines neuen Südbades einsetzen.
  10. Auch als Bürger können Sie bei einem neuen Südbad mitarbeiten.

Teilen Sie uns bitte mit, wenn Sie dabei sind:
über E-Mail: Schwimmverein-Suedbad@t-online.de
oder tragen Sie sich im Südviertelbüro in eine Liste ein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.