MV 2012

Protokoll der Mitgliederversammlung des Schwimmvereins Südbad am 28.02.2012

Zu Beginn referierte Herr Joksch von den Grünen, ehemaliger Baudezernent, über die Vor-und Nachteile einer öffentlich-privaten Partnerschaft bei der Errichtung eines neues Südbades.
Das Ergebnis war eindeutig: Am Ende kommt eine Investor-Lösung die Stadt teurer als wenn zum Beispiel die Wohn-und Stadtbau das gleiche Baukonzept umsetzen würde. Wenn der Investor scheitert, dann kommt es die Stadt richtig teuer, zumal sie dann nicht mehr im Besitz des Grundstückes ist, welches einen Wert von ca. 2,5 Mio. Euro hat.

Beginn der Mitgliederversammlung (MGV) gegen 22:00h (Teilnehmer: siehe Anwesenheitsliste).

Nach der Begrüßung wurde festgestellt, dass die MGV beschlussfähig ist. Als Sitzungsleiter wurde Michael Werner ernannt.

Der Vorstand (Eva Dammann und Wolfgang Wiemers) berichteten über Aktionen seit der letzten MGV. So habe sich der SVS bei dem Süd1/4fest im Südpark präsentiert, im Süd1/4laden eine Ausstellung gemacht und am 11. Januar in der Geistschule eine Podiumsdiskussion unter dem Titel: Wem gehört das neues Südbad? veranstaltet.
Zudem war der Vorstand beim Sportamt, um mit diesem über das weitere Vorgehen bei den Ausschreibungen bzgl. des Südbades zu sprechen.

Die Schatzmeisterin, Regina Kobold, stellte den Kassenbericht vor (anliegend). Frau Dorsch und Herr Steffens hatten die Kasse geprüft und nichts zu beanstanden.

Der Vorstand wurde mit drei Enthaltungen entlastet.
Für die Neuwahlen wurde vorgeschlagen, dass der letztmalige Vorstand wiedergewählt wird. Frau Dammann und Herr Wiemers waren damit einverstanden.
Frau Dammann wurde einstimmig, mit einer Enthaltung, zum Vorstand gewählt und nahm die Wahl an.
Herr Wiemers wurde einstimmig, mit einer Enthaltung zum stellvertr. Vorstand gewählt und nahm die Wahl an.

Frau Kobold wurde gefragt, ob sie weiter als Schatzmeisterin fungieren möchte, was sie sich vorstellen kann. Sie wurde einstimmig bei einer Enthaltung gewählt und nahm die Wahl an.

Als Kassenprüfer stellten sich Frau Dorsch und Herr Steffens zur Verfügung. Beide wurden einstimmig, mit je einer Enthaltung, gewählt und nahmen die Wahl an.

Als Beisitzer stellten sich Herr Dohmann, Frau Dorsch, Herr Steffens und Frau Pollmann zur Verfügung. Sie wurden jeweils einstimmig, mit einer Enthaltung gewählt und nehmen Ihre Wahl an.

Frau Pollmann, die Sportwärtin, stellte die Situation der Sportkurse vor, die zwar wenig Teilnehmer hatten, aber regelmäßig durchgeführt wurden und weiterhin beworben werden sollen.

Der SVS überlegt sich eine Arbeitsgruppe, bzgl. der Ausschreibung der Stadt zu bilden, hier sollten auch Schwimmvereine mit einbezogen werden.

Die Sitzung endete um 22.30.
Protokollantin: Christina Pollmann